03.08.2019 | Allgemein

Eingegangener Leserbrief von Dr. Ernst Kundinger

 

Mir ist es mit Lesen des Artikels von Herrn Schaller in der Augsburger Allgemeinen aufgefallen, dass ich als aktiver Radfahrer in die kriminielle Kategorie falle. Ganz klar fahre ich bei gefährlichen Situationen auf dem Radweg, die Kreuzung an Bauernstraße / Hagenmähderstraße ist für die Radler eine Katastrophe, auf dem Radweg in den Kreisverkehr in der Hagenmähderstraße ist super gefährlich. Und dann werde ich auch noch verwarnt, weil ich als Verkehrsteilnehmer mein Leben retten will.

Zu dem Sachverhalt erreichte uns ein umfangreicher Leserbrief von Dr. Ernst Kundinger, absolut lesenswert!

 

01.08.2019 | Allgemein

Radtour im Speckgürtel von Augsburg

 

Vielleicht ist der Speckgürtel ein überzogener Begriff für die Städte Stadtbergen, Neusäß und Gersthofen. Die Miet- und Immobilienpreise sind in unserer Region überzogen. Aber es einen uns natürlich auch die Herausforderungen der Universitätsklinik, die guten Verkehrsverbindungen B300 / B17 und A8, die bei Störungen ihren Ausfluss in verstopften Straßen der drei Kommunen hat. Auch der Ausbau und die engere Anbindung mit öffentlichen Nahverkehr ist den Sozialdemokraten wichtig.

Das sind nur ein paar wenige Themen, die man auf einer Radtour in lockerer Atmosphäre diskutieren kann. Zeit genug ist dann im Sportheim von Gersthofen, die Themen auch im Detail zu erläutern.

Wer Lust hat, ist gerne zur Radtour eingeladen.

 

28.07.2019 | Kommunalpolitik

TOP 2. Änderung des Bebauungsplanes S 4 "Fritz-Aichele-Farm"; Änderungsbeschluss

 

Die SPD Fraktion stimmt der Einbeziehung des genannten Grundstücks in den Bebauungsplan S4 zu. Es liegt an der Nahtstelle zwischen verdichteter Bebauung im Norden an der Ulmer Landstraße sowie westlich davon und der klein strukturierten Bebauung in der Fritz-Aichele Farm. Wir sehen aufgrund der Oberflächenzäsur aber dieses Gebiet eher der Fritz-Aichele Farm als dem höher liegenden verdichteten Bereich zugeordnet. Der Konfliktlage kann nur durch ein Bauleitplanverfahren Rechnung getragen werden, in dem zwischen den konkurrierenden Interessen ein fairer Abgleich gesucht wird, da ja nach Mitteilung der Verwaltung ansonsten das Projekt gemäß §34 BauGB als zulässig zu beurteilen ist. Das Projekt ist nach unserer Auffassung jedoch - so wie es derzeit geplant ist - nicht verträglich mit der nachbarlichen Bebauung der Fritz-Aichele-Farm und sollte daher deutlich in seiner Dichte reduziert werden. Die Festsetzungen im Bebauungsplan sollten nach Art und Größe der Bebauung so festgelegt werden, dass die zukünftige Bebauung sich besser an die Umgebung anpasst. 

 

17.07.2019 | Ortsverein

Walter Daser - das Urgestein in Deuringen wird 80 Jahre alt

 

Vielleicht ist Walter ein Relikt aus der Vergangenheit, meiner Meinung nach ist Walter Daser ein Zukunftsmodell. In Deuringen geboren, in Deuringen aufgewachsen und Familie gegründet und in Deuringen wird auch der runde Geburtstag gefeiert. Diese Beständigkeit ist sicherlich nicht die aktuelle Entwicklung, in der viele Menschen zu ihrem Arbeitsplatz ziehen müssen, 24 Stunden flexibel sein müssen.

Walter Daser hat eine Eigenschaft, die heute sehr selten geworden ist: er beteiligt sich als Mitglied, als Mitglied einer Vorstandschaft und auch als Vorsitzender in einem Verein an der Gesellschaft. Er ist sich für die ehrenamtliche Arbeit nicht zu schade und stellt seine Zeit, seine Energie in die Mitarbeit in einem Verein.

Nach dem 2. Weltkrieg tritt er in den TSV Deuringen ein und macht bis ins hohe Alter auch die körperliche Gymnastik mit, in heutigen Zeiten seltener. Auch wird in Deuringen Fußball gespielt, Walter Daser muss mit dabei sein, weil es war für ihn persönliche Pflicht war, dort mitzuwirken. Auch der Singverein ist dabei, 10 Jahre lang führt er den Obst- Gartenbauverein und natürlich die SPD.

In einer Welt, in der die Ungerechtigkeit anwächst, war es für ihn ein Muß in die SPD einzutreten. Leider macht ihm die SPD aktuell Sorgen, teilweise ist es selbstverschuldet, teilweise gibt es auch andere Gründe für den Niedergang. Er ist sich jedoch sicher, dass die SPD auch weiterhin kraftvoll und stark gebraucht wird.

Als Fraktionsvorsitzender SPD habe ich die Einladung gerne angenommen – unterstützt von Max Wittmann und dem Vorsitzenden Otto Großmann war es ein sehr angenehmer Abend mit dem Geburtstagskind und den Vereinsvorsitzenden der Deuringer Vereine – tolle Gemeinschaft und ein toller Mensch – der Daser Walter.

Einen Ausspruch von ihm habe ich mir noch gemerkt: „Die Gesellschaft benötigt die Vereine, heute dringender denn je“ – an Walter Daser kann man sich ein Beispiel nehmen.

 

11.07.2019 | Allgemein

@Sophie Passmann, „alte weisse Männer“ das richtige Geschenk zum 50igsten an den Geschäftsführer Holger Klug

 

Sehr geehrter Herr Klug, lieber Holger, den Spitznamen von Ihnen konnte ich trotz intensiver Recherche nicht herausbekommen.

Sie feiern den 50igsten Geburtstag, das ist ein Einschnitt in ihrem Leben, weil sie damit eine Grenze überschreiten, die Menschen nur einmal in ihrem Leben Machen, vom Club der Ufus zum Club der Uhus – vom Club der „Unter-Fünfzigjährigen“ zum Club der „Unter-Hundertjährigen“.

Sie haben es sicherlich an Ihrem Geburtstag gemerkt, an Ihrem Leben ändert sich „Nichts“ – die Arbeit, die Frau und die Kinder sind die gleichen, auch die Freunde und Hobbies sind identisch und doch gehen Sie nur in die zweite Hälfte Ihres Lebens.

Die SPD Fraktion hat nach kurzer Diskussion entschieden: Ja, der Klug bekommt etwas zum Geburtstag – das Geschenk wurde wie es in guter Sitte ist ausdiskutiert: Der Betroffene, das Geburtstagskind – wobei Kind angesichts eines ausgewachsenen Mannbildes eher eine Verniedlichung ist - wurde befragt, auch die unterschiedlichen Zielgruppe wie z.B. die Älteren, dazu zählen wir Dieter Häckl, Bärbel Schubert und auch ich, als auch die jüngeren wie Matthias Künzel und Barbara Gartzke Mögele, als auch die Frauen wie die Männer und auch die Lehrer wie Herbert Woerlein waren bei der Meinungsbildung alle dabei und wir kamen unisono zu dem gleichen Ergebnis.

Wir schenken ihm ein Buch, mit einem Inhalt, den Holger Klug bis zu seinem 50igsten Geburtstag noch nicht kannte: #SophiePassmann hat ein sehr schönes Buch geschrieben: Alte weisse Männer

 

08.06.2019 | Kommunalpolitik

Zweifel am Durchhaltewillen des Investors für die Montessorischule

 

Die Planungen für die in Stadtbergen geplante Montessori-Schule stocken und kommen nicht voran. Die Mitglieder der SPD Fraktion haben  Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Planungen der Initiative  und erwarten verbindliche Sicherheiten für die betroffenen Eltern und die Stadt.

 

 

 

08.06.2019 | Presse

Familie Drexel aus Stadtbergen gewinnt Fahrt nach Berlin

 

Viele Erwachsene und Kinder beteiligten sich am Demokratiestand des SPD Ortsvereins Stadtbergen auf dem Stadtfest. Nicht das Wissen stand im Vordergrund sondern welchen Stellenwert unsere Demokratie vor Ort hat, auch das Versetzen in einen Politiker und seine Schwerpunktsetzung wurde abgefragt. Es entstanden Diskussionen zwischen Familien um künftige Entwicklungen. Unter den Teilnehmern wurden Fahrten in den Bundestag nach Berlin und in den Landtag verlost. Die Fahrt nach Berlin, gestiftet von der SPD Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr wurde von der Familie Drexel aus Stadtbergen gewonnen. Zum ersten Mal wurde eine Reise gewonnen und so freuten sich Nadine Drexel und die beiden Kinder. Die Vorsitzende Gabi Wiedemann und der Fraktionsvorsitzende Roland Mair übergaben den Preis persönlich.

 

04.06.2019 | Wahlkreis

SPD Augsburg-Land: Stadtbergen muss bleiben!

 

Auch der SPD Unterbezirk Augsburg Land stellt sich auf die Seite unserer Stadt. Eine Veränderung ist für die Identifikation mit dem Landkreis Unsinn. Aus diesem Grund ist es ratsam, sämtliche Energien für den Verbleib von Stadtbergen beim BWK Augsburg Land aufzubringen.

 

01.06.2019 | Wahlkreis

Neuordnung der BWK – Verschiebung der Stadt Stadtbergen von BWK 253 (Augsburg Land) in den BWK 252 Augsburg – Stadt

 

im Namen der drei Ortsvereine und der SPD Fraktion im Stadtrat von Stadtbergen setzen wir uns, dass Stadtbergen weiterhin im BWK 253 verbleibt. Der Zuschlagung in den Bundeswahlkreis 252 Augsburg Stadt widersprechen wir massiv – unserer Meinung ist der Vorschlag ein Pyrrhussieg, kurzfristig dem Ziel geschuldet, die Überschreitung der Einwohnerzahl des Bundeswahlkreises zu senken, mittelfristig stehen wir auf Grund der Bevölkerungsentwicklung in beiden Bundeswahlkreises vor dem gleichen Problem.

Nicht nur aus diesem Grund, sondern aus den untenstehenden Gründen lehnen wir die Zuschlagung ab. Wir haben jedoch zwei Lösungsvorschläge ausgearbeitet, die unbedingt geprüft werden muss, bevor eine Entscheidung fällt.

 

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Counter

Besucher:663526
Heute:59
Online:2

Termine

Alle Termine öffnen.

17.09.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD Ortsverein Stadtbergen

14.10.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD Ortsverein Stadtbergen

12.11.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD Ortsverein Stadtbergen

Alle Termine

Info

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de

Europawahl 2019

Nicht in den Augen der deutschen Bevölkerung ist die Europawahl eine wichtige Wahl. Wir Sozialdemokraten vertrauen jedoch seit Jahrzehnten auf ein Vereinigtes Europa, in dem Frieden und gleiche Lebensbedingungen an erster Stelle stehen. Aus diesem Grund widmen wir dem Thema Europa einen eigenen Block. Dort werden wir Themenbereiche, Veranstaltungen, Meinungen veröffentlichen.

Stadtrat und Rathaus

Die SPD Fraktion hat sich in der Vergangenheit immer wieder für eine transparente und zeitnahe Informationspolitik ausgesprochen. Wir wollen den (interessierten) Bürger über aktuelle Sachverhalte im Stadtrat und den Ausschüssen informieren. Aus diesem Grund haben wir auch den Antrag auf ein digitales Amtsblatt mit einer Newsletterfunktion gestellt. Leider wurde Antrag nicht 1:1 umgesetzt, weil es angeblich im vorhandenen Softwarewerkzeug nicht geht.

Was wollen wir stattdessen tun:

Wir werden zeitnah die Tagesordnung einstellen, in einem weiteren Abschnitt unsere Redebeiträge und in einem weiteren Abschnitt für uns wichtige Sachverhalte. Welche Meinung haben Sie dazu? Bitte schreiben Sie uns an unter info@spd-stadtbergen.de oder rufen uns an unter 0151 11037725.

vielen Dank.

Roland Mair
Fraktionsvorsitzender

Stadtratssitzung am Donnerstag, den 28.03.2019

Öffentlicher Teil
1. Formlose Anfrage zum Neubau von vier Doppelhaushälften, einem Einfamilienhaus und einer Seniorenwohnanlage, Oberer Stadtweg 55, 57 Vorlage: 2019/0086
2. Antrag zu den Auswirkungen der Universitätsklinik vom 23.02.2019; Beschluss zum
weiteren Vorgehen Vorlage: 2019/0088
3. Verschiedenes