Stadtbergen bleibt vorerst im Bundeswahlkreis Augsburg-Land

Veröffentlicht am 29.09.2019 in MdB und MdL

In der verantwortlichen Kommission wurde entschieden, dass es für den Bundeswahlkreis Augsburg-Land aktuell keine Veränderung gibt. Die Entscheidung hat jedoch einen Pferdefuß. Die verantwortlichen Bundestagsabgeordneten vor Ort müssen Lösungsvorschläge machen. Nach der Aussage der Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr wurde die Entscheidung unter dem Vorbehalt „Es kann nicht bleiben, wie es ist“.

Der Fraktionsvorsitzende Roland Mair hatte bereits in der Stellungsname vom 30.05.2019 folgende Lösungsvorschläge gemacht:

Nachdem viele Gemeinden aus dem nördlichen Landkreis Aichach-Friedberg dem BWK 254 (Donau-Ries) zugeschlagen wurden, bitten wir zu prüfen, ob man nicht die Stadt Aichach oder andere Gemeinden aus dem nördlichen Landkreis Aichach-Friedberg dem BWK 254 (Donau-Ries) zuschlägt. Vor einigen Jahren hat Augsburg Land bereits Königsbrunn ca. 28.000 Einwohner an den BWK Augsburg Stadt abgegeben.

In der verantwortlichen Kommission wurde entschieden, dass es für den Bundeswahlkreis Augsburg-Land aktuell keine Veränderung gibt. Die Entscheidung hat jedoch einen Pferdefuß. Die verantwortlichen Bundestagsabgeordneten vor Ort müssen Lösungsvorschläge machen. Nach der Aussage der Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr wurde die Entscheidung unter dem Vorbehalt „Es kann nicht bleiben, wie es ist“.

Der Fraktionsvorsitzende Roland Mair hatte bereits in der Stellungsname vom 30.05.2019 folgende Lösungsvorschläge gemacht:

  • Nachdem viele Gemeinden aus dem nördlichen Landkreis Aichach-Friedberg dem BWK 254 (Donau-Ries) zugeschlagen wurden, bitten wir zu prüfen, ob man nicht die Stadt Aichach oder andere Gemeinden aus dem nördlichen Landkreis Aichach-Friedberg dem BWK 254 (Donau-Ries) zuschlägt. Vor einigen Jahren hat Augsburg Land bereits Königsbrunn ca. 28.000 Einwohner an den BWK Augsburg Stadt abgegeben.
  • Die nördlichen Gemeinden im Landkreis Augsburg waren zum Teil dem Altlandkreis Wertingen zugeschlagen, aus diesem Grund bietet sich die Zuschlagung von Thierhaupten, Meitingen an den BWK 254 (Donau-Ries) an. Der Bundeswahlkreis Donau-Ries ist unter dem Durchschnitt der BWKs. Das Argument, dass sich der Bundeswahlkreis dann über vier Landkreise, statt über drei Landkreise erstreckt, ist unsinnig.
  • Nachdem die Bevölkerung in Augsburg Stadt und dem Landkreis Augsburg weiter Wachsen und sich die Problematik in den anstehenden Wahlen wiederholen wird, sollten wir die Städte und Landkreise in Schwaben großräumig nach regionalen Zugehörigkeiten prüfen und neu einteilen.

Es liegt nun bei der CSU, konstruktiv sich in die Diskussion einzubringen. Die Stellungsname aus dem Landkreis war nicht unbedingt motivierend:

  • Dem Vorschlag der Wahlkreiskommission, die Stadt Stadtbergen künftig dem Bundeswahlkreis 252 Augsburg-Stadt zuzuordnen, erteilen wir eine klare Absage. Ebenfalls weisen wir Vorschläge, wonach der Markt Meitingen und/oder Thierhaupten aus unserem Bundeswahlkreis herausgelöst werden könnten, zurück.
  • Für die CSU im Augsburger Land ist eine weitere Zersplitterung des Landkreises nicht hinnehmbar. Wir haben schon heute eine Situation, bei der die Deckungsgleichheit bei den unterschiedlichen Wahlen nicht mehr gegeben ist.

Es ist nicht sinnvoll, sich einem Sachverhalt zu verweigern, deswegen bitte ich die CSU sich konstruktiv an einer Neuordnung zu beteiligen.

 
 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Counter

Besucher:663526
Heute:69
Online:1

Termine

Alle Termine öffnen.

12.11.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD Ortsverein Stadtbergen

25.11.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD Ortsverein Stadtbergen

22.12.2019, 14:30 Uhr - 18:00 Uhr Weihnachtsfeier der SPD Stadtbergen

Alle Termine

Info

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

10.10.2019 21:45 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

Ein Service von info.websozis.de

Europawahl 2019

Nicht in den Augen der deutschen Bevölkerung ist die Europawahl eine wichtige Wahl. Wir Sozialdemokraten vertrauen jedoch seit Jahrzehnten auf ein Vereinigtes Europa, in dem Frieden und gleiche Lebensbedingungen an erster Stelle stehen. Aus diesem Grund widmen wir dem Thema Europa einen eigenen Block. Dort werden wir Themenbereiche, Veranstaltungen, Meinungen veröffentlichen.

Stadtrat und Rathaus

Die SPD Fraktion hat sich in der Vergangenheit immer wieder für eine transparente und zeitnahe Informationspolitik ausgesprochen. Wir wollen den (interessierten) Bürger über aktuelle Sachverhalte im Stadtrat und den Ausschüssen informieren. Aus diesem Grund haben wir auch den Antrag auf ein digitales Amtsblatt mit einer Newsletterfunktion gestellt. Leider wurde Antrag nicht 1:1 umgesetzt, weil es angeblich im vorhandenen Softwarewerkzeug nicht geht.

Was wollen wir stattdessen tun:

Wir werden zeitnah die Tagesordnung einstellen, in einem weiteren Abschnitt unsere Redebeiträge und in einem weiteren Abschnitt für uns wichtige Sachverhalte. Welche Meinung haben Sie dazu? Bitte schreiben Sie uns an unter info@spd-stadtbergen.de oder rufen uns an unter 0151 11037725.

vielen Dank.

Roland Mair
Fraktionsvorsitzender

Stadtratssitzung am Donnerstag, den 28.03.2019

Öffentlicher Teil
1. Formlose Anfrage zum Neubau von vier Doppelhaushälften, einem Einfamilienhaus und einer Seniorenwohnanlage, Oberer Stadtweg 55, 57 Vorlage: 2019/0086
2. Antrag zu den Auswirkungen der Universitätsklinik vom 23.02.2019; Beschluss zum
weiteren Vorgehen Vorlage: 2019/0088
3. Verschiedenes