SPD Stadtbergen will eine enge Verbindung zwischen Senioren und jungen Menschen

Veröffentlicht am 23.11.2019 in Kommunalpolitik

Warum eine starke SPD Fraktion wichtig ist:

Oftmals geben Fotoshootings auch wertvolle Hintergründe preis – Pia Pfaff kandidiert bei uns auf dem 12. Platz. Im Gespräch erzählt sie über die vertrauensvolle Beziehung zwischen ihrem Opa und ihr. Der Opa ist Prof. Dr. Martin Pfaff und ist ein wertvolles Urgestein für unsere Partei, Pia ist selbst noch ein sehr junges Mitglied in unserer Partei. Sie zieht sehr viel Wissen und Erfahrung aus dieser Verbindung mit Martin Pfaff, aber auch Martin Pfaff geniest es sich in die Tiefen von IPAD und Sozialen Medien mit ihr einzuarbeiten.

Als Fraktionsvorsitzender sieht Roland Mair die Beziehung zwischen Pia und Martin ein Beispiel wie wir uns die Gesellschaft in Stadtbergen vorstellen. In einem echten Mehrgenerationenhaus stellen wir uns den Erfahrungsaustausch zwischen Jung und Alt vor, diese Maßnahmen kann man in der Zweierbeziehung leben, aber auch zwischen Jugendrat / Schule und Seniorenbeirat. Es gibt zahlreiche Erfolge in der Region, man muss es nur angehen. Der aktuelle Stadtrat mit der Mehrheitspartei und der Bürgermeister haben es in den letzten Jahren versäumt, das Zusammenleben der unterschiedlichen Generationen enger zu schnüren. Es ist eine verlorene Zeit gewesen – ein neuer Stadtrat mit Pia Pfaff ( Platz 12), Sarah Dengel (Platz 10), Vanesa Popovic (Platz 6) und Ludwig Strohmayr (Platz 20) gibt der Stadtberger Gesellschaft die Chance in diesem Bereich einen großen Schritt nach vorne zu tun.

Man muss nicht viel dafür tun: Liste 5 (SPD) ankreuzen.

 
 

Counter

Besucher:663526
Heute:24
Online:3

Termine

Alle Termine öffnen.

22.12.2019, 14:30 Uhr - 18:00 Uhr Weihnachtsfeier der SPD Stadtbergen
Die SPD ist im Umbruch - nicht nur bei der Stadtratsliste zur Kommunalwahl, sondern auch in der GEstaltung ihrer W …

Alle Termine

Stadtrat und Rathaus

Die SPD Fraktion hat sich in der Vergangenheit immer wieder für eine transparente und zeitnahe Informationspolitik ausgesprochen. Wir wollen den (interessierten) Bürger über aktuelle Sachverhalte im Stadtrat und den Ausschüssen informieren. Aus diesem Grund haben wir auch den Antrag auf ein digitales Amtsblatt mit einer Newsletterfunktion gestellt. Leider wurde Antrag nicht 1:1 umgesetzt, weil es angeblich im vorhandenen Softwarewerkzeug nicht geht.

Was wollen wir stattdessen tun:

Wir werden zeitnah die Tagesordnung einstellen, in einem weiteren Abschnitt unsere Redebeiträge und in einem weiteren Abschnitt für uns wichtige Sachverhalte. Welche Meinung haben Sie dazu? Bitte schreiben Sie uns an unter info@spd-stadtbergen.de oder rufen uns an unter 0151 11037725.

vielen Dank.

Roland Mair
Fraktionsvorsitzender