SPD aus Neusäß, Stadtbergen und Gersthofen fordern Schnellbuslinien

Veröffentlicht am 08.11.2019 in Kommunalpolitik

Die Sozialdemokraten in Neusäß, Gersthofen und Stadtbergen streben beim Thema Mobilität konkrete Verbesserung für die Region an. Der Augsburger Verkehrsverbund muss dringend mehr Quer­verbindungen anbieten. Die SPD Ortsvereine fordern daher schnelle Nahverkehrslinien für die drei Kommunen.

Die Stadtberger Vorsitzende Gabi Wiedemann bringt es auf den Punkt: Die Verbindung ihrer Kommune ins nahe gelegene Haunstetten über den Königsplatz nimmt die doppelte Zeit einer Fahrt auf der B17 durchs gesamte Stadtgebiet in Anspruch.

Ralph Glass aus Neusäß und Janine Hendriks aus Gersthofen loben die schnellen Zugverbindungen ihrer Städte zum Augsburger Hauptbahnhof. Ihnen ist es besonders wichtig, dass auch die Bahnhöfe in den Kommunen gut zu erreichen sind, damit die Bürger die Bahn sinnvoll nutzen können.

Gilt es jedoch einen Arbeitsplatz oder die Schule in der Nachbargemeinde zu erreichen, sind die Verbindungen oft unregelmäßig und lückenhaft. Um dieses Problem zu lösen, fordert die SPD eine Schnellbusverbindung von Gersthofen über Neusäß und Stadtbergen bis in den Augsburger Süden. Die Genossen setzen sich außerdem für den schnellen Ausbau des dritten Gleises nach Westen und Norden ein.

Der Nahverkehr ist für viele Menschen zu teuer, deswegen unterstreicht der Fraktionsvorsitzende aus Stadtbergen, Roland Mair die Forderung nach günstigeren Tarifen. Der öffentliche Personennahverkehr muss so weiterentwickelt werden, dass er für die Menschen die beste Wahl darstellen kann, sind sich die SPD-Politiker der drei Städte einig. Mit attraktiveren Angeboten werden sich viele Autofahrer für die öffentlichen Verkehrsmittel, mehr Lebensqualität und sauberere Luft in unserer Region entscheiden.

Für diese Ziele und konkreten Verbesserungen streben die SPD Ortsvereine eine enge Zusammenarbeit der drei Städte an. Viele Menschen werden die schnelleren Verbindungen künftig schätzen. Die Entlastung vom Individualverkehr wird für Alle ein spürbarer Nutzen sein.

 
 

Counter

Besucher:663526
Heute:52
Online:1

Stadtrat und Rathaus

Die SPD Fraktion hat sich in der Vergangenheit immer wieder für eine transparente und zeitnahe Informationspolitik ausgesprochen. Wir wollen den (interessierten) Bürger über aktuelle Sachverhalte im Stadtrat und den Ausschüssen informieren. Aus diesem Grund haben wir auch den Antrag auf ein digitales Amtsblatt mit einer Newsletterfunktion gestellt. Leider wurde Antrag nicht 1:1 umgesetzt, weil es angeblich im vorhandenen Softwarewerkzeug nicht geht.

Was wollen wir stattdessen tun:

Wir werden zeitnah die Tagesordnung einstellen, in einem weiteren Abschnitt unsere Redebeiträge und in einem weiteren Abschnitt für uns wichtige Sachverhalte. Welche Meinung haben Sie dazu? Bitte schreiben Sie uns an unter info@spd-stadtbergen.de oder rufen uns an unter 0151 11037725.

vielen Dank.

Roland Mair
Fraktionsvorsitzender

Download

Kommunalpolitik

Ortsverein

Wahlen

Wahlprogramm