Ortsvereinsvorsitzender Wolfgang Fetzer zur Atompolitik der schwarz-gelben Regierung

Veröffentlicht am 11.11.2010 in Bundespolitik

Den Begriff Basta-Politik kann man in letzter Zeit des öfteren lesen. Basta-Politik ist eine Politik über die Köpfe der Betroffenen hinweg.

Ein Musterbeispiel dafür: Die Atompolitik der schwarz-gelben Regierung. Der in der großen Koalition ausgehandelte Kompromiss über die Restlaufzeiten der Atomkraftwerke wird kurzerhand gekippt (so etwas könnte man auch Vertragsbruch nennen!) und die Laufzeiten werden verlängert. EON und Co. wird’s freuen. Das spült Milliarden in die Kassen der Stromkonzerne.

Dass die Mehrheit der Bevölkerung das nicht will, wird ignoriert. Dass die Sicherheitsrisiken der meist über dreißig Jahre alten Atommeiler nicht kalkulierbar sind, wird übergangen. Dass für die Entsorgung und Endlagerung immer noch kein sicheres Konzept vorliegt, wird beiseite geschoben.

Ach ja, ab 1.1.2011 werden wir von unseren Stromanbietern kräftig zur Kasse gebeten – wegen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Glauben Sie dass ein Stromkonzern in den nächsten Jahren verstärkt in erneuerbare Energien investieren wird, wenn er seine alten Atommeiler noch zwanzig Jahre lang betreiben darf?

 
 

Counter

Besucher:663528
Heute:62
Online:1

Stadtrat und Rathaus

Die SPD Fraktion hat sich in der Vergangenheit immer wieder für eine transparente und zeitnahe Informationspolitik ausgesprochen. Wir wollen den (interessierten) Bürger über aktuelle Sachverhalte im Stadtrat und den Ausschüssen informieren. Aus diesem Grund haben wir auch den Antrag auf ein digitales Amtsblatt mit einer Newsletterfunktion gestellt. Leider wurde Antrag nicht 1:1 umgesetzt, weil es angeblich im vorhandenen Softwarewerkzeug nicht geht.

Was wollen wir stattdessen tun:

Wir werden zeitnah die Tagesordnung einstellen, in einem weiteren Abschnitt unsere Redebeiträge und in einem weiteren Abschnitt für uns wichtige Sachverhalte. Welche Meinung haben Sie dazu? Bitte schreiben Sie uns an unter info@spd-stadtbergen.de oder rufen uns an unter 0151 11037725.

vielen Dank.

Roland Mair
Fraktionsvorsitzender

Download

Kommunalpolitik

Ortsverein

Wahlen

Wahlprogramm