Beleuchtung der Holderstraße zwischen „Am Leiterle“ und der B 300 - wir sind unterlegen

Veröffentlicht am 28.10.2021 in Allgemein

Der Vorschlag der Verwaltung war eindeutig: In der Gesamtbetrachtung der untersuchten Parameter steht die Verwaltung auf dem Standpunkt, dass eine Beleuchtung der Holderstraße im Außenbereich bei Einhaltung allgemein gültiger Regeln und empfehlenswerter Sicherheitsmaßnahmen im Straßenverkehr (vorschriftsmäßige Beleuchtung an Fahrrädern, Tragen von reflektierenden Kleidungsstücken bzw. Lichtquellen bei Fußgängern) keinen zusätzlichen Nutzen in Relation zum Aufwand darstellt.
Bei Errichtung einer Beleuchtungsanlage müssen auch die negativen Auswirkungen auf die Landwirtschaft und den Insektenschutz berücksichtigt werden.
Die Verwaltung empfiehlt daher auf eine Beleuchtung des Weges westlich Am Leiterle/Holderstraße zur B 300 zu verzichten.

Wir haben mit Argumenten versucht die Position der Radfahrenden und der Fußgehenden zu stärken. Wir haben verloren, trotz dass wir uns auf eine Kompromisslösung mit den Grünen eingelassen haben, unterlagen wir.

Die Argumente im Redebeitrag ist auf der zusätzlichen Seite zu lesen:

149 Radfahrende, 47 Fußgehende in einer Stunde an Werktagen und 87 Radfahrende und 50 Fußgehende begegnen sich am Wochenende auf dem Holderweg. Die Anzahl der Fußgehenden und Radfahrenden kann nach Aussage von Modus consult besonders in den Abendstunden als hoch bezeichnet werden.

Die schwächsten unserer Verkehrsteilnehmenden meiden die Verkehrsstraßen, um dort nicht die Begegnung mit dem Auto zu suchen, sondern wählen sehr bewusst die kürzeste Verbindung zwischen Virchowviertel und Stadtbergen. Es sind auf dieser Verbindung mehr Radfahrer wie auf der Bismarckstraße und es ist ein viel engerer Bereich, weil sich dort Radfahrende und Fußgänger einen Bereich teilen.

Die Vertreter des Bauausschusses sind sich der Verantwortung gegenüber der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer bewusst, vergessen jedoch auch nicht Natur und Umwelt. Der landwirtschaftliche Weg liegt ein einem Bereich, indem die Kommune sich eine Grunddienstbarkeit gesichert hat. Weiterhin ist die Fläche, die wir uns gesichert haben, breiter wie der sichtbare Teerbereich.

Im friedlichen Miteinander beziehen wir die angrenzenden Landwirte ein und erhalten massive Ablehnung, weil eine Ausübung mit Traktoren nicht mehr möglich sei. Die SPD-Fraktion widerspricht diesen Bedenken, weil landwirtschaftliche Maschinen im produktiven Einsatz auf öffentlich zugänglichen Wegen und Straßen wegen der Gefährdung von Verkehrsteilnehmer nichts zu suchen haben und ein Wenden auf der Fläche des Feldes möglich wäre. Weiterhin wird beobachtet, dass Landwirte zunehmend auf Kante umgraben und mähen und damit auch dem begehbaren Bereich schaden.

Auch der Einwand, dass mit entsprechender Beleuchtung des Fahrrades und einer angepassten Geschwindigkeit bei Dunkelheit Fußgänger auch unter den derzeitig vorliegenden Verhältnissen auf dem Weg Holderstraße/ Am Leiterle rechtzeitig erkannt werden müssten, verliert an Durchschlagskraft, weil dann benötigen wir auf vielen Straßen keine Beleuchtung mehr.

Wir appellieren an die Mitglieder des Stadtrates, die vielen Radfahrer und Fußgänger sicherheitsmäßig nicht im Stich zu lassen und dort sich für eine Beleuchtung auszusprechen. Die Investition ist einmalig, die laufenden Unterhaltskosten sehr niedrig im Vergleich zur gestiegenen Sicherheit unserer Fußgänger.

 
 

Counter

Besucher:663529
Heute:63
Online:1

Stadtrat und Rathaus

Die SPD Fraktion hat sich in der Vergangenheit immer wieder für eine transparente und zeitnahe Informationspolitik ausgesprochen. Wir wollen den (interessierten) Bürger über aktuelle Sachverhalte im Stadtrat und den Ausschüssen informieren. Aus diesem Grund haben wir auch den Antrag auf ein digitales Amtsblatt mit einer Newsletterfunktion gestellt. Leider wurde Antrag nicht 1:1 umgesetzt, weil es angeblich im vorhandenen Softwarewerkzeug nicht geht.

Was wollen wir stattdessen tun:

Wir werden zeitnah die Tagesordnung einstellen, in einem weiteren Abschnitt unsere Redebeiträge und in einem weiteren Abschnitt für uns wichtige Sachverhalte. Welche Meinung haben Sie dazu? Bitte schreiben Sie uns an unter info@spd-stadtbergen.de oder rufen uns an unter 0151 11037725.

vielen Dank.

Roland Mair
Fraktionsvorsitzender

Download

Kommunalpolitik

Ortsverein

Wahlen

Wahlprogramm