100 Jahre Weltfrauentag: Dr. Simone Strohmayr und Herbert Woerlein sehen die Frauenbewegung noch nicht im Ziel

Veröffentlicht am 10.03.2011 in Soziales

Mit einer Rosenverteilaktion im Ortszentrum und an der Hagenmähderstraße sowie einem Besuch in der Dr. Frank-Stiftung erinnern die Mitglieder der SPD Stadtbergen an das Jubiläum des Weltfrauentags und weisen auf Versäumnisse bei der Gleichberechtigung hin. Auch der Frauenarmut müsse bundesweit der Kampf angesagt werden.

Was wäre ein Geburtstag ohne Geschenke? Zum hundertjährigen Jubiläum des Weltfrauentags haben die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Simone Strohmayr, der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion in Stadtbergen, Herbert Woerlein, und der SPD-Ortsvereinsvorsitzende von Stadtbergen, Wolfgang Fetzer, an der Hagenmähder Straße rote Rosen an Frauen und süße Gebäckteilchen an Männer, scherzhaft „Männerschnitten“ genannt, verschenkt. Solche Gaben, bekunden die drei, seien in Wahrheit jedoch Nebensache. „Wir möchten daran erinnern, dass der Internationale Frauentag am 8. März damals wie heute ein mahnendes Datum ist. Frauen sind auch nach 100 Jahren Frauenbewegung immer noch nicht auf gleicher Augenhöhe mit Männern. Das Armutsrisiko bei Frauen in Bayern ist um rund ein Viertel höher als bei Männern“, sagen Strohmayr und Woerlein und fordern daher bessere Karrierechancen für Frauen und die Beseitigung von geschlechterspezifischen Lohndifferenzen, die in Bayern derzeit im Durchschnitt 24 Prozent (1 Prozentpunkt höher als im Bundesdurchschnitt) betragen.

Weitere Rahmenbedingungen sollen helfen, die Frauenarmut, von der besonders Alleinerziehende und Frauen im Rentenalter betroffen sind, zu lindern. Dazu gehören die Schaffung günstigen Wohnraums vor allem in Ballungszentren, der Ausbau der kostenfreien Kinderbetreuung und der Ganztagsschule sowie die Bereitstellung eines kostenlosen Mittagessens in allen Schulen und Kindertageseinrichtungen.

Info: Mit einem Frauenlauf am 19. März, ab 14 Uhr (Treffpunkt: Am Einstieg der Weldenbahn in Hammel) möchte die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) Schwaben und Augsburg Land der Frauenbewegung neuen Schwung verleihen. Jedes Lauf- und Gehtempo ist erlaubt. An den Lauf schließt sich ein Sektempfang in der Sportgaststätte Hammel an. Männer sind ebenfalls willkommen.

 
 

Counter

Besucher:663528
Heute:34
Online:1

Stadtrat und Rathaus

Die SPD Fraktion hat sich in der Vergangenheit immer wieder für eine transparente und zeitnahe Informationspolitik ausgesprochen. Wir wollen den (interessierten) Bürger über aktuelle Sachverhalte im Stadtrat und den Ausschüssen informieren. Aus diesem Grund haben wir auch den Antrag auf ein digitales Amtsblatt mit einer Newsletterfunktion gestellt. Leider wurde Antrag nicht 1:1 umgesetzt, weil es angeblich im vorhandenen Softwarewerkzeug nicht geht.

Was wollen wir stattdessen tun:

Wir werden zeitnah die Tagesordnung einstellen, in einem weiteren Abschnitt unsere Redebeiträge und in einem weiteren Abschnitt für uns wichtige Sachverhalte. Welche Meinung haben Sie dazu? Bitte schreiben Sie uns an unter info@spd-stadtbergen.de oder rufen uns an unter 0151 11037725.

vielen Dank.

Roland Mair
Fraktionsvorsitzender

Download

Kommunalpolitik

Ortsverein

Wahlen

Wahlprogramm