Wir trauern um Marianne Thumser-Vogler

Veröffentlicht am 10.01.2013 in Ortsverein

Marianne-Thumser Vogler im Frühjahr 2011 bei der Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft

Am Montag, 7. Januar 2013, verstarb unsere hoch geschätzte und beliebte Genossin Marianne Thumser-Vogler im Alter von 86 Jahren. Ihre letzte Ruhe fand sie am Freitag, 11. Januar 2013 im Familiengrab in Selb, wo sie über viele Jahrzehnte mit ihrer Familie lebte.

Auf ihrem turbulenten Lebensweg hielt sie die Fahne der Sozialdemokratie bei allen Widrigkeiten stets hoch - entschlossen, geradlinig, konsequent.

Im vergangenen Jahr hatte unser Ortsverein die Ehre, Marianne für ihre 60-jährige Mitgliedschaft bei der SPD zu ehren. Wir werden unserer "Grand-dame" der Sozialdemokratie stets mit höchstem Respekt und mit großer Zuneigung und Freundschaft gedenken.

Ihrem Sohn Volkmar Thumser, mit dem unser Ortsverein freundschaftlich verbunden ist, sowie der ganzen Familie gilt unser aufrichtiges Mitgefühl.

Hier geht es zum Nachruf in der Frankenpost ...

Selb trauert um Marianne Thumser-Vogler

Selb - Marianne Thumser-Vogler ist tot. Sie ist am Montag im Alter von 86 Jahren in ihrer Wahlheimat Stadtbergen bei Augsburg gestorben.
Marianne Thumser-Vogler wurde am 1. Juli 1926 als einzige Tochter des Volksschullehrers und späteren Rektors Josef Vogler und der Volksschullehrerin Maria Vogler in Selb geboren. Der Vater war in der SPD aktiv und wurde von den Nationalsozialisten wie viele Sozialdemokraten inhaftiert. Zwei Wochen später kam er wieder frei, verlor aber seine Arbeit. Dadurch geprägt trat später auch Marianne Thumser-Vogler der SPD bei.

Zunächst lernte sie den Beruf der Kindergärtnerin und engagierte sich nach 1945 als Jugendleiterin bei den Naturfreunden. Zugleich bildete sie sich für den damals neuen Beruf einer Jugendpflegerin fort. Ab 1953 nahm sie an einer von der amerikanischen Regierung finanzierten Ausbildung in den USA teil; anschließend wurde sie vom damaligen Oberbürgermeister Dr. Franz Bogner als Stadtjugendpflegerin eingestellt. In dieser Funktion baute sie von 1954 bis 1972 das ehemalige "Haus der Jugend" mit auf, von l972 bis I988 war sie Kreisjugendpflegerin im Landkreis Wunsiedel.

Als Stadträtin engagierte sie sich zwischen 1960 und 1966. Sie schied aus, als die "Inkompatibilität der Mitgliedschaft im Stadtrat mit einem Angestelltenverhältnis bei der Stadt" eingeführt wurde. Von 1990 bis 1996 gehörte sie dem Kreistag an. Sie war auch Mitglied des Landesvorstands der bayerischen SPD.

Marianne Thumser-Vogler heiratete 1956 den Polizisten Erich Thumser, das Paar lebte am Selber Vorwerk. Dort zog es auch die gemeinsamen Kinder Friedegard (1956 geboren) und Volkmar (1959 geboren) auf.
Marianne Thumser-Vogler wird den Selbern als kämpferische Frau in Erinnerung bleiben, die die Auseinandersetzung um der Sache Willen nicht scheute, und dafür auch persönliche Nachteile in Kauf nahm. Am Freitag, 11. Januar, wurde die Grande Dame der Selber SPD beerdigt.

 
 

Counter

Besucher:663529
Heute:63
Online:3

Stadtrat und Rathaus

Die SPD Fraktion hat sich in der Vergangenheit immer wieder für eine transparente und zeitnahe Informationspolitik ausgesprochen. Wir wollen den (interessierten) Bürger über aktuelle Sachverhalte im Stadtrat und den Ausschüssen informieren. Aus diesem Grund haben wir auch den Antrag auf ein digitales Amtsblatt mit einer Newsletterfunktion gestellt. Leider wurde Antrag nicht 1:1 umgesetzt, weil es angeblich im vorhandenen Softwarewerkzeug nicht geht.

Was wollen wir stattdessen tun:

Wir werden zeitnah die Tagesordnung einstellen, in einem weiteren Abschnitt unsere Redebeiträge und in einem weiteren Abschnitt für uns wichtige Sachverhalte. Welche Meinung haben Sie dazu? Bitte schreiben Sie uns an unter info@spd-stadtbergen.de oder rufen uns an unter 0151 11037725.

vielen Dank.

Roland Mair
Fraktionsvorsitzender

Download

Kommunalpolitik

Ortsverein

Wahlen

Wahlprogramm