HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER SPD STADTBERGEN!

Liebe interessierte Besucher unserer Webseite,

Liebe Genossinnen und Genossen, lieber Besucher,

ich bedanke mich ganz herzlich bei Euch für das mir entgegengebrachte Vertauen und ich freue mich darauf den Vorsitz vom Ortsverein der SPD in Stadtbergen zu übernehmen.

Klingt komisch – ist aber so...

Im Freundes- und Bekanntenkreis ist ein mitleidiges Lächeln oft noch das harmloseste was man in diesen Tagen erntet, wenn man sich als SPD-Mitglied outet oder „schlimmer“ noch sich für die SPD engagiert. Es ist salonfähig auf der SPD herumzuhacken und sich über sie lustig zu machen. Die Medien helfen hierbei kräftig mit. In der aktuellen Debatte um die „Respektrente“ von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil ist dies beispielhaft verfolgbar. Die SPD versuche mit solchen Vorstössen verzweifelt ihr soziales Gewissen zurück zu gewinnen, das Gerhard Schröder mit der Agenda 2010 mutwillig verkauft habe, rufen die einen. Die Respektrente sei ein netter Versuch, gehe aber im Grunde nicht weit genug und sorge nicht flächendeckend dafür, dass es gerechter zugehe, sagen die anderen. Zu teuer und daher nicht finanzierbar, finden die nächsten.

Ich persönlich verstehe nicht, was schlecht an der Idee sein soll, die Lebensleistung von Menschen besser zu honorieren und gegen die faktisch vorhandene und zunehmende Altersarmut vorzugehen.

Man kann und soll sicher über die inhaltliche Ausgestaltung der Respektrente debattieren. Aber wir können als SPD das Rad der Zeit nicht zurück drehen und die Agenda 2010 ungeschehen machen. Es muss erlaubt sein für eine solidarischere Politik einzutreten, ohne dass einem jedes Mal die „Gerhard-Schröder-Keule“ um die Ohren fliegt. Und mal ehrlich: Hat der politische Gegner keine besseren und neueren Argumente? Offensichtlich nicht...

Was hat das mit dem Ortsverein Stadtbergen zu tun? Ich glaube eine ganze Menge.

Wir sind die vielbeschworene Basis die Plakate klebt und aufstellt, Flyer verteilt und an Infoständen steht. Aber noch wichtiger: wir als Menschen, als Persönlichkeiten, verkörpern die SPD und setzen uns in Gesprächen und Diskussionen für sozialdemokratische Grundwerte ein. Das soll und muss wieder Spaß machen. Wir müssen und dürfen uns nicht dafür schämen zur SPD zu gehören sondern sollen stolz darauf sein können.

Der Stadtberger Ortsverein der SPD soll noch mehr zu einem Ort werden, an dem sich Menschen jeden Alters und Geschlechts gehört und zum Mitmachen und Mitgestalten eingeladen fühlen. Ich selbst bin in Stadtbergen aufgewachsen, bin hier tief verwurzelt und will die Gestaltung meines Lebensraumes nicht allein anderen überlassen. Die SPD Stadtbergen bietet mir den passenden Rahmen mich zu engagieren.

Der Ortsverein hat mit dem Fraktionsvorsitzenden Roland Mair einen direkten Draht zum Stadtrat. Hier wünsche ich mir auch weiterhin eine gute und enge Zusammenarbeit.

Ich bin mir sicher, dass wir als Ortsverein für die kommenden politischen Projekte, wie die Europawahl im Mai dieses Jahres und die Kommunalwahl 2020 gut aufgestellt sind und auch noch genügend Ressourcen für ein lebendiges Vereinsleben mit Sommerfest, Weihnachtsfeier, etc. haben.

Das schafft eine Vorsitzende nicht alleine. Daher bin ich froh und dankbar mit Wolfgang Fetzer (Schriftführer), Ulrich Fetzer (Kassierer) sowie Anette Baer, Eva-Maria Fürstenberger, Christel Offenbartel, Barbara Wolf,  Hans-Gerd Kraus, Werner Schlosser, Alois Strohmayr und Florian Wiedemann (Beisitzer) ein starkes Vorstandteam zu haben. Ganz besonders freut es mich, dass Dieter Fromm, der bisherige Vorsitzende des Ortsvereins mir zugesichert hat, mich zukünftig als Stellvertreter zu unterstützen. Von seinem Wissen und seiner Erfahrung werde ich in besonderer Weise profitieren können. Mein Dank gilt unserem Altbürgermeister, Dr. Ludig Fink, der sich gemeinsam mit Roland Mair bereit erklärt hat, das Amt der Revisoren zu übernehmen.

Vorallem ist aber auch das Engagement jedes einzelnen Mitglieds wichtig und ausdrücklich gewünscht.

Wir können nur gemeinsam etwas bewegen!

Herzliche und solidarische Grüße

Gabi Wiedemann (1. Vorsitzende)

 

16.02.2019 | Ortsverein

Jünger und weiblicher ist der neue SPD Vorstand von Stadtbergen

 

In der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsverein Stadtbergen wurde der Vorstand neu gewählt. Der neues Vorstand des SPD Ortsverein Stadtbergen ist nun weiblicher und jünger geworden. Mit der 42jährigen Gabriele Wiedemann steht zum ersten Mal in der Geschichte eine Frau an der Spitze des Ortsvereins Stadtbergen. Als neue Vorstandsmitglieder wurden außerdem Anette Baer und Eva-Maria Fürstenberger gewählt.

 

16.02.2019 | Ortsverein

Jünger und weiblicher ist der neue SPD Vorstand von Stadtbergen

 

In der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsverein Stadtbergen wurde der Vorstand neu gewählt. Der neues Vorstand des SPD Ortsverein Stadtbergen ist nun weiblicher und jünger geworden. Mit der 42jährigen Gabriele Wiedemann steht zum ersten Mal in der Geschichte eine Frau an der Spitze des Ortsvereins Stadtbergen. Als Mitglieder im Vorstand sind neu dabei Anette Baer und Eva-Maria Fürstenberger.

 

02.02.2019 | Kommunalpolitik

Erweiterung der Kindertagesstätte Reiterweg; Beschluss über den Antrag zur Errichtung des Anbaus in Holzbauweise

 

Die Erweiterung unserer Kindertagesstätte ist für die SPD Fraktion ein wichtiger Sachverhalt, der zum Einen auf den Übergang zwischen Bebauung und Natur Rücksicht nehmen muss, weiterhin auf die Zielgruppe unsere Kinder und Erzieher, die dort spielen, lernen und arbeiten und sich wohlfühlen sollen. Aus unten angeführten Gründen spricht sich die SPD-Fraktion sich für eine Errichtung des Anbaus in Holzbauweise aus.

Leider hat sich der Stadtrat am Donnerstag für eine Vertagung des Sachverhalts ausgesprochen. Zu viele Sachverhalte konnten nicht transparent erklärt werden.

 

27.01.2019 | Sicherheit & Inneres

Ordnungsdienst auf Antrag der SPD erkennbar

 

Eines muss klar sein –der Ordnungsdienst ist der Partner von Sicherheit und schützt in Stadtbergen nicht nur vor Alkoholismus, Wildbisler und Vandalismus, sondern auch die Stadtberger selbst, z.B. wenn dieser ohne Licht am Fahrrad sich selbst gefährdet.

 

24.01.2019 | Ratsfraktion

Unsere Verstärkung im Stadtrat: Matthias Künzel

 

Heute Abend war es soweit: Matthias Künzel hat den Eid für den Stadtrat geschworen. Als Jurist am Sozialgericht Augsburg ist er eine Verstärkung für den Stadtrat. Juristische Grundbegriffe braucht man ihm nicht lange zu erklären - er kennt sie.

Einen ersten Eindruck hat er heute Abend bereits bekommen - die Haushaltsberatungen dauerten bis 23 Uhr. Nun kennt er die Details hinter den Sachverhalten.

 

24.01.2019 | Ratsfraktion

Haushaltsberatung 2019: Ordnungsdienst wird sichtbar

 

Sichtbarer Schutz für Ordnungsdienst

Für die Sicherheit unserer Bürger und die Sicherheit unseres Ordnungsdienstes beantragen wir für die eingesetzten Fahrzeuge einen beleuchteten Bügel mit der Aufschrift Ordnungsdienst.

In der Vergangenheit kam es zu unangenehmen Vorfällen, dass der nicht erkennbare Ordnungsdienst sich mit ihrem Auto Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer näherten, ohne das die Betroffenen ahnten, wer hinter dem Steuer saß.

Es kam zu unangenehmen Szenen, die wir mit dieser Maßnahme künftig vermeiden wollen. Die Maßnahmen mit einem Betrag von 4.000 Euro wurde im letzten Jahr abgelehnt. Wir können uns einen Versuch an einem Auto in diesem Jahr vorstellen. Wir bitten um Zustimmung der Fachabteilung und des Stadtrats.

 

20.01.2019 | Ortsverein

100 Jahr SPD Leitershofen

 

Vor einhundert Jahren hat man bei den Sozialisten in Augsburg entschieden, eine Sektion in Leitershofen zu gründen. Es waren unruhige Zeiten, die in den ersten Wintermonaten des Jahres 1919 zu beobachten waren. Bei den Bayerischen Landtagswahlen erlitt die  USPD mit 5,6 Prozent eine vernichtende Niederlage, am 21. Februar 1919 wurde Eisner auf dem Weg zur Eröffnung des neugewählten Landtags, wo er den Rücktritt seines Kabinetts anbieten wollte, von dem Rechtsradikalen Anton Graf von Arco auf Valley ermordet. Doch am 15. Februar 1919 war es soweit, die Sektion der Sozialdemokraten wurden aus der Taufe gehoben, 16 Sozialdemokraten gründeten die Organisation und bereits wenige Tage später kam der Augsburger Sozialdemokrat und Anwalt Hans Rollwagen nach Leitershofen, um dort eine Referat zu halten.

Diese historischen Berichte hat der Historiker und frühere Lehrer, Alfred Hausmann zusammengetragen. Bei ihm liegt auch das erste Berichtsheft der Leitershofer SPD von 1919 bis 1926.

Den Geburtstag feierten die Sozialdemokraten in einem vertrauten Kreis des Ortsvereins, dort wurden auch die Vorstandswahlen durchgeführt. Einstimmig wurden wieder der bisherige Vorsitzende Franz Schmid gewählt. Seine Stellvertreterin ist Prof. Dr. Anita Pfaff1, der Schatzmeister ist Alfred Hausmann, der Friedrich Pukelsheim2 und der Helmut Jung 3 prüfen die Kasse.

In dem Jahresbericht ging der Ortsvorsitzenden Franz Schmid auf schmerzhaften Niederlagen der Bundes- und Landtagswahl ein. Aber auch die aktuelle Kommunalpolitik stand in der Diskussion, der Fraktionsvorsitzende Roland Mair und das Stadtberger Vorstandsmitglied diskutierten mit den Sozialdemokraten verkehrspolitische Sachverhalte. Auch künftig werden die Sozialdemokraten an einem lebenswerten Stadtleben mitgestalten.

1 Anita Pfaff (* 29. November 1942 in Wien geb. Schenkel-Bose) ist eine deutsche Wirtschaftswissenschaftlerin, ehemalige Professorin an der Universität Augsburg und Politikerin (SPD).

2 Friedrich Pukelsheim (* 8. September 1948 in Solingen) ist ein deutscher Stochastik-Professor. Er entwickelte das neue Zürcher Zuteilungsverfahren (auch Doppeltproportionale Divisormethode mit Standardrundung genannt); ein Wahlverfahren, das auch unter der scherzhaften Bezeichnung doppelter Pukelsheim bekannt wurde.

3 Helmut Jung, Regionsvorsitzender des DGB Augsburg, 1970 hatte Jung eine Maurerlehre beim damaligen Augsburger Unternehmen Thosti begonnen, danach arbeitete er einige Jahre als Maurer. 1978 folgte der Ruf zur Gewerkschaft IG Bau, wo Jung zunächst in München startete. Über mehrere Stationen führte ihn der Weg später nach Landshut, wo er als Geschäftsführer der IG Bau agierte. 1990 folgte der Wechsel nach Augsburg. Dieser Aufgabe beim DGB ist der 62-Jährige treu geblieben.

 

08.01.2019 | Umwelt

SPD Stadtbergen motiviert zur Eintragung in das Volksbegehren

 

Wir Stadtberger Bürger sind gleichfalls aufgerufen etwas für die Umwelt zu tun. Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" startet am 31. Januar 2019 im Rathaus. Mit unserer Unterschrift leisten wir einen Beitrag, damit vor Ort die Umwelt lebenswerter wird. Bitte tragen Sie sich ein!

 

08.01.2019 | Ortsverein

100 Jahre Frauenwahlrecht und AWO

 

Veranstaltung am Freitag, 18. Januar 2019, um 19.30 Uhr im Foyer der Stadthalle Neusäß

Die SPD Ortsvereine Stadtbergen und Neusäß arbeiten eng zusammen, nicht nur zum Wohl unserer eigenen Kommune, sondern auch organisatorisch auf den sozialdemokratischen Grundsätzen. Aus diesem Grund ist es uns eine Freude, die folgende Veranstaltung zu bewerben.

 

31.12.2018 | Allgemein

Ein erfolgreiches und gutes Jahr 2019

 

wünscht Ihnen die SPD Stadtbergen

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Counter

Besucher:663526
Heute:147
Online:1

Termine

Alle Termine öffnen.

19.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD Ortsverein Stadtbergen

19.03.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD Ortsverein Stadtbergen

02.04.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD Ortsverein Stadtbergen

Alle Termine

Europawahl 2019

Nicht in den Augen der deutschen Bevölkerung ist die Europawahl eine wichtige Wahl. Wir Sozialdemokraten vertrauen jedoch seit Jahrzehnten auf ein Vereinigtes Europa, in dem Frieden und gleiche Lebensbedingungen an erster Stelle stehen. Aus diesem Grund widmen wir dem Thema Europa einen eigenen Block. Dort werden wir Themenbereiche, Veranstaltungen, Meinungen veröffentlichen.

Stadtrat und Rathaus

Die SPD Fraktion hat sich in der Vergangenheit immer wieder für eine transparente und zeitnahe Informationspolitik ausgesprochen. Wir wollen den (interessierten) Bürger über aktuelle Sachverhalte im Stadtrat und den Ausschüssen informieren. Aus diesem Grund haben wir auch den Antrag auf ein digitales Amtsblatt mit einer Newsletterfunktion gestellt. Leider wurde Antrag nicht 1:1 umgesetzt, weil es angeblich im vorhandenen Softwarewerkzeug nicht geht.

Was wollen wir stattdessen tun:

Wir werden zeitnah die Tagesordnung einstellen, in einem weiteren Abschnitt unsere Redebeiträge und in einem weiteren Abschnitt für uns wichtige Sachverhalte. Welche Meinung haben Sie dazu? Bitte schreiben Sie uns an unter info@spd-stadtbergen.de oder rufen uns an unter 0151 11037725.

vielen Dank.

Roland Mair
Fraktionsvorsitzender

Bauausschuss am Dienstag, den 08.01.2019

Öffentlicher Teil
 
1.  Bauanträge

1.1 Neubau von vier Mehrfamilienhäusern mit Tiefgarage, Lindenmahdstraße/Ecke St.-AfraStraße, Fl.-Nrn.: 406/2 und 406/4 Vorlage: 2019/0014

1.2 Neubau eines Doppelhauses, Ackerweg 3, 3a Vorlage: 2018/0266

1.3 Neubau einer Doppelhaushälfte, Elmer-Fryar-Ring 98 Vorlage: 2019/0015

1.4 Nutzungsänderung von Kellerräumen zu Praxisräumen für Physiotherapie, Haldenweg 5b Vorlage: 2018/0263
 
2. Formlose Anfragen

2.1 Formlose Anfrage zum Neubau eines Mehrfamilienhauses mit Tiefgarage, Krippackerstraße 9 Vorlage: 2018/0267

2.2 Formlose Anfrage zum Neubau eines Zweifamilienhauses mit Garage und Carport, Elias-Holl-Straße 26, 26a Vorlage: 2019/0017
 
3.  Verschiedenes

Stadtratssitzung am Donnerstag, den 31.01.2019

Öffentlicher Teil

  1. Errichtung eines Kreisverkehrs im Nestackerweg beim Anschluss der B 17; Sach-standsbericht; Beschluss zum weiteren Vorgehen Vorlage: 2019/0025
  2. Bebauungsplan L 88 „Im Anger Teil I“ – Beratung und Beschlussfassung über die Stel-lungnahmen aus der erneuten öffentlichen Auslegung und der erneuten Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4a Abs. 3 BauGB; Sat-zungsbeschluss Vorlage: 2019/0018
  3. Bebauungsplan L 71 „Leitershofen West“; Beratung und Beschlussfassung über die Stellungnahmen aus der öffentlichen Auslegung gem. § 13 i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB Vorlage: 2018/0107
  4. Umbau und Erweiterung der Kindertagesstätte Reiterweg; Beschluss über den Antrag zur Errichtung des Anbaus in Holzbauweise Vorlage: 2019/0026
  5. Ortsrecht; Satzung und Gebührensatzung für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Stadtbergen; Satzungsbeschluss Vorlage: 2019/0032
  6. Haushaltsplanung 2019; Ansätze der Produktkonten des Ergebnis- und Finanzhaushalts (Arbeitssitzung); Beratung und Beschlussfassung Vorlage: 2019/0036
  7. Verschiedenes